Handtechniken

Te-waza

Zu Te-waza (Handtechniken) werden alle Techniken gezählt, bei denen die entscheidende Wurfarbeit durch Toris Handarbeit und oder Armarbeit erfolgt. Der Wurf bei Te-waza (Handtechniken) kommt durch geschickten Armeinsatz und richtiges Timing zustande. Zug und Druck von Tori sind darauf ausgerichtet ein oder beide Beine von Uke plötzlich so stark zu belasten bzw. aus dem Gleichgewicht zu bringen, dass Uke dieses Bein nicht mehr versetzen kann. Uke wird dann durch starken Armzug über das belastete Bein gekippt bzw. gezogen.

    Typische Fehler:

  • falsches Timing
  • Fehlerhafte Zug und Druckrichtung (Uke kann sich wieder stabilisieren)

    Ippon-seoi-nage

    Kata-guruma

    Kibisu-gaeshi

    Ko-uchi-gaeshi

    Kuchiki-taoshi

    Morote-gari

    Obi-otoshi

    Obi-tori-gaeshi

    Seoi-nage

    1 - 9 von 16 Einträgen
de_DEDeutsch